Vom Ei zum Flaum

     Vor etwa einem Monat entdeckte ich das flaumige Nest von Kanadagänsen, das von der werdenden Mutter betreut wurde. 25 bis 28 Tage lang bebrüten die Weibchen die Eier ihres einzigen jährlichen, aus zwei bis acht Eiern bestehenden Geleges.

Auch wenn es möglich ist, die Eierentwicklung und Inkubationszeiten der einzelnen Vogelarten wissenschaftlich zu studieren, kann das Endresultat des in dieser speziellen Verpackung stattfindenden Vorgangs nicht völlig mit kühlem Kopf betrachtet werden. Wenn ein winziger Schnabel endlich die Eierschale durchstößt und ein neues Lebewesen erscheint, ist das ein Wunder.

     Obwohl ich dem eigentlichen Schlüpfen dieser neuen Generation von Kanadagänsen nicht beiwohnte, traf ich die sieben Mitglieder der Familie, als die Gänseküken erst ein oder zwei Tag(e) alt waren.

Ich konnte ihrer Niedlichkeit und ihren hellen Babykleidern nicht widerstehen, und nahm mir mit meiner Beobachtung Zeit. Die Eltern waren beschützerisch, aber nicht hypervigilant, und der Gänserich fauchte mich nur an, wenn ich eine unsichtbare Linie überschritt. Sie führten ihren Nachwuchs zu einem Streifen frischen Grases, der ihnen als Buffet diente. So früh in ihrem Leben waren die Beinchen der Kleinen noch etwas wackelig und sie mußten sich regelmäßig hinsetzen und eine Pause einlegen. Bei der Gelegenheit wurde dann auch gleich ihr flauschiger Flaum gepflegt.

Sie wurden zwar zu einem Schläfchen ermutigt, und obwohl die Mama ihren Kopf unter ihre Flügel steckte, und der Papa Wache stand, ruhten die Kinderlein nicht lange. Es gab zu viel in ihrer wunderbaren neuen Welt zu entdecken.

     Als ich der Familie zwei Tage später wieder begegnete, und immer noch bis sieben zählen konnte, war ich erleichtert. Die Babys waren schon auf dem Weg, freche Kleinkindern zu werden, und lagen sich bereits in den Federn.

Obwohl ihnen viele Gefahren drohen und niemand weiß, was die Zukunft bereithält, freue ich mich über diese neuen Lebewesen, und drücke ihnen fest die Daumen.

Klicken Sie bitte hier für die englische Version/click here for the English version:

https://tanjabrittonwriter.wordpress.com/2017/05/04/from-egg-to-fluffball/

Advertisements

4 Gedanken zu “Vom Ei zum Flaum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s